Home / Ratgeber / Der Barttrimmer: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Der Barttrimmer: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Alle Bartformen wollen gepflegt sein. Das gilt selbst für den beliebten Dreitagebart. Es gibt einige Eigenschaften auf die man beim Kauf eines jeden Barttrimmers besonders achten sollte. Dies sind die Längeneinstellung, die Wartungsfreiheit der Klingen, die Wasser- Unempfindlichkeit sowie die Absaugfunktion.

Sich Handlungsspielraum lassen

Mode ist kurzlebig. Was heute modisch ist, ist übermorgen ein No-Go. Achten Sie aus diesem Grund darauf, dass der Barttrimmer flexibel einstellbar ist. Die Fülle der verschiedenen Längeneinstellungen des Barttrimmers ist schon ziemlich groß: Sie sollte die Barthaare bis auf 1 Millimeter kürzen und Handlungsspielraum bis zu 15 oder 20 Millimeter lassen.

Des Weiteren ist es wichtig darauf zu achten, die richtigen Klingen auszuwählen. Viele Hersteller bieten die so genannten wartungsfreien Klingen schon als Standard an. Jedoch sollte man speziell bei günstigeren Angeboten darauf Acht geben, dass wartungsfreie Klingen im Barttrimmer sind. Wartungsfreie Klingen sind solche Klingen die automatisch nachgeölt werden. Diese Nachöl-Funktion ist sehr wichtig – sie sorgt dafür, dass die Klingen reibungslos funktionieren und exakt schneiden.

Wasser- Unempfindlichkeit ein Muss

Die Wasser- Unempfindlichkeit eines Barttrimmers ist besonders wichtig, wenn er auch mit der Nachöl-Funktion ausgestattet ist. Dies erleichtert nämlich das Reinigen des Barttrimmers und vermeidet das Verkleben von Öl und Haaren. Eine gründliche Reinigung ist viel weniger zeitintensiv mit Wasser und sorgt somit für ein schnelleres, angenehmeres und saubereres Barttrimm-Erlebnis. Die Klingen bleiben auch länger scharf. Die besten Materialien für Barttrimm-Klingen sind Stahl oder Titan.

Die Absaugfunktion, die nur ziemlich selten als Standard geboten wird, ist ein zusätzlicher Luxus, den man sich auf jeden Fall gönnen sollte, wenn man es kann. Barttrimmer mit Absaugfunktion saugen die eben erst abgeschnittenen Barthaare in einen eigens dafür konstruierten Behälter. Dies ermöglicht eine leichtere Reinigung nach der Rasur und hat auch den positiven Nebeneffekt, dass nicht das ganze Bad voll von Bartstoppeln ist.

 

Schau auch

Führen mehr Klingen zu einer besseren Rasur?

In den Werbespots wird die Sache so verkauft, als ob mehr Rasierklingen am Rasierer auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.